Freiluftschwimmen zu Hause

Die Idee eines „natürlichen Swimmingpool“ gefällt mir außerordentlich gut. Hier im Video kann man sehen, wie natürlich Seepflanzen und Wassertierchen den Pool sauber halten:

Ich wüsste jetzt nur zu gerne: muss man Wasser nachfüllen, wenn es nicht regnet?

Muss man den Schwimmbereich hin und wieder von nachwachsenden Pflanzen reinigen und wenn ja: wie macht man das?

Woher kommen die Tiere – von ganz alleine? Und wo finde ich natürliche Seepflanzen?

Falls ich je einen Swimmingpool in meinem Garten bauen will, werde ich wohl auf die Idee zurückgreifen. Ein bisschen Bammel hätte ich ja, dass aus dem „Wild Swimmingpool“ über kurz oder lang ein Sumpf wird, aber das wird die Erfahrung vielleicht zeigen?

Weitere Informationen und eine Do-It-Yourself-Anleitung auf organicpools.co.uk

Bild: www.organicpools.co.uk

 

1 Kommentar

  1. Sehr interessanter Beitrag, wobei ich mir die konkrete Umsetzung eines „natürlichen Swimmingpools“ sehr schwierig vorstelle…Wir haben selbst einen völlig normalen Swimmingpool im Garten. Was man da an Chlor und anderen Chemikalien reinpumpen muss ist schon unglaublich, daher reizt mich die Vorstellung von einem natürlichen Pool durchaus. Da wären mir Pflanzen und Tierchen auf jeden Fall lieber!

Schreibe einen Kommentar zu Jutta Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.