Ratgeber

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt

No Responses

  1. Dein Blog gefällt mir! Gratulation!

    Zum Thema: Als mein Vater in diesem Jahr starb, hat er das vorher gewusst. Er lebte jeden Tag wie immer, aber sehr bewusst. Es waren ganz intensive letzte Tage. Mir wurde klar, dass man nichts besonderes tun oder leisten muss, außer ganz wahrzunehmen und wertzuschätzen, was man hat.

    Frohe Feiertage wünscht Petra

  2. Wie ich damit umgehe:(ein kleiner Auszug)

    _ Nicht jeden Tag Fleisch essen auch nach leckeren vegetarischen Alternativen suchen und neues Ausprobieren echt spannend!

    Möglichst achtsam mit Gegenständen umgehen -sodass sie möglichst lange vorhalten

    Aber ich bin jetzt auch kein ököfreak bei dem alles aus wiederverwendeten Materialien besteht ( mir ist zumindest noch keine Duschshampooflasche aus Holz untergekommen)
    Außerdem ist vieles, meines wissens nach, das aus recyclingten Material besteht recht teuer sodass ich damit nicht meinen gesamten Haushalt damit auffüllen kann.

    Ich achte heute nur etwas mehr darrauf was mich umgibt und was ich eigentlich tue-
    die letzten 22 Jahre was das nicht der Fall- da gab es immer nur den gleichen Ablauf- man könnte sagen man ist wie im Trance- jeden Tag Kaffe machen, Brötchen mit Nutella Müsli…. die Abläufe sind wie eingetrichtert.

    Also der erste Schritt wäre : mal ganz bewusst darrauf zu achten : was tuen wir WIE jeden Tag. Und – macht uns das zufrieden?

    Ich war lange unzufrieden aber ich wusste nicht worran es lag- bis mir jemand die Achtsamkeit lehrte.

    Und ich meinen Blick von innen nach außen wendete.

    Wie sieht es bei Euch aus?

    Liebe Grüße tina

    • Ja, ich pflichte dir vollkommen bei: Achtsamkeit und BEWUSSTES konsumieren und leben ist ein ganz wichtiger erster Schritt.
      Duschgel aus Holzflaschen gibt es sicherlich kaum – aber die Möglichkeit ein hautfreundliches umweltverträgliches (!) Waschmittel selbst herzustellen und zwar auch in größeren Mengen – und dann eben „nachfüllen“.

      Oder beim Einkauf darauf achten, Produkte mit weniger Verpackung zu nehmen, oder direkt vom Händler am Markt… und dann nicht das Gemüse in die Plastiktüte, sondern in den mitgebrachten Beutel.

      Ich bin jetzt neugierig: wer lehrte dich die Achtsamkeit? Und klappt das immer bei dir?

  3. p.s ich weiß es auch nicht 100 prozentig wie viel -aber selbst das aufrufen von Internetseiten braucht ja Strom und trägt somit zum Co2 Ausstoß bei.

    Also was nun? Zurück zu den Zeitungen aus Papier? Oder wie bei allem nur das nötigste im Internet recharchieren?

    Naja wenn wir nicht gerade wie früher leben wollen mit Ofen und Handarbeit und vorallem absoluter Sparsamkeit und Verzicht ( gut früher gab es ja auch noch nicht soviel , heute sieht es Dank der Globalisierung anders aus) sollten wir uns eben in Achtsamkeit in allen Dingen üben.

    Wobei ich doch gleich an ein nächstes Thema knüpfen könnte:

    Globalisierung : Fluch oder Segen?

    Was haben wir heute Dank der Glo.? Und welche Nachteile bringt sie mit?

    Liebe Grüße tina

  4. oh, das ist dann bestimmt nicht leicht: dein erstes Weihnachten ohne deinen Vater? ich wünsche dir viel Kraft dafür. Dass er seinen nahenden Tod so annehmen konnte, berührt mich sehr und zeigt auch, dass er unglaublich viel innere Stärke besessen haben muss.

    Vielleicht ist die Tatsache, dass ein geliebter Mensch gehen wird, für die Hinterbliebenden schwerer zu ertragen bzw. zu akzeptieren?

  5. Hallo Gabi,

    nun 2 Filme fehlen : Samsara und Frühling, Sommer, Herbst, Winter… und Frühling

    sind beide auf meiner Datenschleuder PW hast du von mir bekommen, ich würde mich freuen wenn du die mit nutzt und mit befüllst. Die 50,- € jeden Monat für den Server sind mein Beitrag für eine besser Welt deine Intiziative gefällt mir sehr gut.
    The Secret würde ich rausnehmen, das ist so Schlecht das es die Schmerzgränze des guten Geschmacks verletzt auch wenn er Wahrheiten beinhaltet und etwas gutes will …..

    dadurch sehe ich die glaubwürdigkeit der restlichen 8 in Mitleidenschaft gezogen

    also noch einmal vielen Dank für deine Liste

    Joe

  6. Hallo Namensvetterin ;) Das stimmt, nicht Wochen, sondern Monate – warst du bei der Demo dabei? Was denkst du als Landsfrau von der Protestbewegung und dem Inhalt des Liedes?

    • Ich bin gebürtiger Ungar und sah mich schon einmal durch ein totalitäres System ins Exil getrieben. Das war vor über 25 Jahren. Dass heute, im 21. Jahrhundert in diesem kleinen und ah so freiheitliebenden Land die elementaren Eckpfeiler der endlich errungenen Demokratie nun so systematisch demontiert werden – und das unter Zuhilfename einer demokratischer Legitimation – ist nicht nur traurig, sondern auch äußerst beängstigend. Ich hoffe sehr, dass die EU Mut und Mittel findet, allen Autokraten dieser Welt energisch entgegenzutreten und ihnen das Handwerk zu legen. Es wird Zeit zu handeln, meine Herren in Brüssel!

      Mein Respekt gilt jedem, der Mut findet sich für Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit – in welcher Form auch immer – einzusetzen. Auch wir „im Westen“ könnten uns ein Scheibchen davon abschneiden… ;)

  7. @Aferdite: Hinterfragt wird denke ich schon sehr viel. Nur finden diese Beiträge bei weitem nicht die Aufmerksamkeit, die das Video findet. Man muss sich das so vorstellen: Die NGO „Invisible Children“ sagt etwas, und hunderte Zeitungen, Blogs und Medien sagen etwas. Nur wird Letzteres von den meisten viel weniger wahrgenommen – das Video auf YouTube hat über 60 Millionen Klicks. Die kritischen Beiträge zusammen vielleicht eine Million, oder zwei, oder so. Aber sicher nicht 60.

  8. Also meiner Meinung nach sollten hier Filme wie „der Grüne Planet“ aufgelistet werden…
    Ein sehr wichtiger Film, der mir persönlich den Einstieg zur Spiritualität geebnet und vielen meiner Freunde zumindest eine bewusstere Sicht gegeben hat…
    Dieser Film prägt…

  9. Mir fallen da noch ganz viele ein ;) AWAKE zum Beispiel oder Die Prophezeihungen von Celestine, das blaue Juwel, Gespräche mit Gott, Powder, Das Gesetz der Resonanz ;) fantastische Filme <3

  10. Hey, bin grad auf deine ganzen miteinander verlinkten Blogs & Sites gestoßen :-) herrlich! Hab viel zu viel Zeit damit verbracht, weil alles so nett & lustig war – ich such nämlich grad im Netz Orte, wo ich meinen AUfruf zur Community-Gründung reinstellen kann – ich melde mich noch mal, wollte dir nur mal schnell sagen, wie klasse ich deine ganzen Aktivitäten im Netz finde!!!

    • irgendwie habe ich deinen Kommentar erst jetzt bemerkt. Freut mich, dass du dich hier wohl gefühlt hast. Gib Bescheid, wenn du deine Community-Gründung angehst! (Wo denn übehaupt?)

  11. Ein ganz herzliches Hallo!
    Deine offenen Worte berühren mich sehr. Es ist als hörte ich die Seele meiner Tochter darin sprechen. Es ist doch nie zu spät, es deiner Mutter zu sagen. Gerade so etwas wie Ungeduld oder Gereiztheit ist doch einfach nur menschlich. Sie will besstimmt nicht, dass du deshalb Seelenschmerzen hast, wenn ich das “vertretungsweise” ;-) mal so sagen darf (?).
    Wir haben doch alle so unsere Macken, das ist eben das Mensch-sein – so ist es eben. die Liebe umarmt uns in allem.
    Sei ganz ganz herzlich gegrüßt von
    Marina

  12. Solange deine Mutter noch lebt, ist es nicht zu spät, all das Versäumte wieder gut zu machen und auszugleichen.

    Aber danke für die Anregung. Ich denke immer wieder darüber nach, ob ich meine Mutter im September an ihrem Geburtstag mit einem spontanen Besuch überrasche oder nicht (der Weg ist recht weit). Aber ich habe mich eben entschlossen: Ja, ich werde es tun. Denn sie wird sich riesig freuen. Also? Nicht mehr überlegen. Tun!!

    • Das ist eine wunderbare Idee und Entscheidung!
      Ich wünsche euch dabei ganz viel Liebe zu erfahren, zu fühlen, miteinander zu teilen…!
      Herzlichst grüßt dich
      Marina

  13. Also ich esse nur Eier von denen ich den Ursprung kenne, haben einen Bauern den wir persönlich kennen in der Nähe von Seefeld von dem wir unserer Eier beziehen. Deswegen würde ich auch nicht in einem Gasthaus oder in einem Hotel die Eier essen da ich nicht weis welchen Ursprung sie haben. Auch wenn es die besten Bioeier überhaupt sind, wenn ich das nicht weis wer die liefert dann es ich die nicht. Hab da so meine eigene kleine Macke.
    lg Paula

  14. Finde es etwas übertrieben wie man the secret ins negative gezogen wird,er motiviert enthält tolle Bilder u jeder kann für sich etwas passendes rausfiltern. Für Platz 10 empfehle ich den Film Thrive

    • Hallo Karolina, den Film „Thrive“ kenne ich noch nicht, ich schau mir den demnächst dann mal an. Danke für den Tipp! Hast du direkt damit etwas zu tun, also gehörst du zu den Machern von „Thrive“?

  15. Hallo, bin ganz zufaellig auf deinen Blog gestossen, und zwar hatte ich in einem Deutschlehrbuch die Ueberschrift eines Artikels gelesen: Traeume nicht dein Leben, verwirkliche deine Traeume!
    Dann habe ich etwas mit Traum gegoogelt und bin auf diesen tollen Blog gestossen.
    Habe mir Andernach/Todmorden angeschaut. Super!
    Werde nachher weitere Artikel deines Blogs lesen.
    Viele Gruesse aus Japan

  16. Ja ,ich weiss was Du meinst ;)) …also mich schrecken diese Effekhaschereien auch eher ab …die Gabe gucke ich mir gerade erst an :))..aber bei the secret …das ist so „typisch amerikanisch „aufgemacht ..wie schlimm manipulative TV Werbung …ich hab die ganze Zeit darauf gewartet ,dass sie doch noch den Staubsauger oder das Kochtopfset unter dem Verkaufstisch hervorholen ^^ :DDD

    An das Prinzip (es ist weniger Anziehung als ein ZULASSEN ! Frei nach Rumi : Suche nicht nach Liebe …suche lieber in DIR nach all den Blockaden ,die Du gegen sie aufgebaut haben magst )glaube ich allerdings schon … aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden ….ich empfehle dazu z,B sehr Gregg Braden ,der damit (als ehemaliger Wissenschaftler )angenehm unaufgeregt und sehr glaubwürdig um die Ecke kommt :)(videos auf Youtube ) und Bücher auf Deutsch im Handel .
    Danke für die Zusammenstellung <3

    • Haha, Staubsauger verkaufen, sehr schön :) Aber damit glücklich werden, endlich staubfrei^^

      Danke für den Tipp mit Braden, dem werde ich mal nachgehen. Wer übrigens das Oberspirituellste und gleichzeitig Wissenschaftlichste lesen will wo gibt: dem empfehle ich Ken Wilber ;)

      bis bald mal wieder Katharina! :D

  17. Ich habe jetzt nicht alle eure Kommentare hier gelesen aber manche wollen wohl nicht glauben was Sie sind. Ein guter Film wäre noch

    Der spirituelle Pfad des friedvollen Kriegers.

  18. Hallo,

    in unserer FB-Gruppe haben wir Listen von Lebensgemeinschaften in Österreich, der Niederlande und Deutschland (bislang nur folgende Bundesländer: Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, NRW) mit zur Zeit rund 300 Gemeinschaften. Schaut doch mal vornei! Ralf

    • Danke für eure Arbeit an dieser Seite! :)

      Ich finde es klasse, dass es immer mehr Zusammengefasste Verzeichnisse, von Lebensgemeinschaften gibt. So finden diejenigen die Aussteigen möchten, die Möglichkeit, ihren Platz zu finden

      Hier meine Zusammenfassung für euch, vielleicht sind ja noch welche dabei, die ihr noch nicht eingetragen habt:

      Lebensgemeinschaften für ein neues WIR

      Hier in diesem Album, werdet ich in Zukunftig alles was mit Lebensgemeinschaften zu tun hat posten. Falls ihr auch was suchen oder anbieten möchtet dürft ihr mir gerne eure Angebote zusenden, ich stelle es dann gerne hier für euch ein.

      Ich freu mich auf fleißige Vernetzung und ein glückliches miteinander :)

      https://www.facebook.com/media/set/?set=a.790850691060612.1073741826.208710875941266&type=3

  19. The Mentalist ist eigentlich echt ne coole Serie und mal etwas ganz anderes. Man muss sich nurmal damit beschafetigen. Ich finde Euren Artikel hierzu auch sehr schoen gelungen!

    Ich kann die Serie nur empfehlen!!

  20. Tja, leider nicht erkennbar, wie alt der Beitrag ist.
    Ist das nicht schrecklich? Da gehen Jugendliche in den Busch um Arm zu leben. Das ist toll? Aber sie leben ja nicht arm. Sie haben nur 1 Dollar am Tag. Im Kopf, im Bewustsein aber wissen sie, die Kinder der Superreichen Wohlstandssatten Nation, dass diese angebliche Armut zeitlich begrenzt ist.
    Was also soll das?
    Auf so eine Schnapsidee kann nur kommen, wer keine anderen Probleme hat.
    Muss ich mein Essen wegwerfen, um zu wissen, dass die Folge der Hunger ist?
    Muss ich die Hand ins Feuer legen, um zu erfahren, dass Feuer wirklich heiss ist?
    Eigentlich ist dieser sogenannte „Selbstversuch“ Zeugnis eine ungeheuerer Demuetigung fuer die wirklichen Armen in Guatemala (oder sonstwo). Da kommen satte Europaer auf dem Abenteuertripp, um mal zu fuehlen wie es ist, Arm zu sein.
    Der Arme wird hier zum Harlekin, sein Leben wird als Gruselmaerchen vorgefuehrt, doch er selber ist nicht interessant. Der Mensch ist nicht interessant. Nur dieser Zustand, die Armut.
    Gott im Himmel, was fuer ein elendes Abenteuer.

  21. Vielleicht sollte ich ergaenzen: Ich lebe in Mittelamerika, mehr als 25 Jahre. Ich habe viel Armut gesehen. Ich sah im Wald eine Lichtung, da stand eine Huette, errichtet aus Aesten und Zweigen. Und in der Huette war ein Loch als Fenster. Und da heraus blickten mich zwei kleine Kinder an.
    Ich sprach dann mit dem Vater. Die Mama schaemte sich und versteckte sich. Sie wuschen sich in einem Fluss und nahmen von dort ihr Wasser. Sie hatten immer Hunger. Der Vater konnte ein bisschen Gemuese pflanzen. Ab und zu konnte er auch davon etwas verkaufen. Dann war sozusagen Sonntag, denn er besorgte Huehnerbeine zum Essen.Und sie freuten sich.
    Ach wie elendig ist doch dieser widerliche sogenannte Selbstversuch uebersatter Europaer. Das Leid der Menschen benutzen um auch mal Leid zu spueren. Geht mir weg aus dem Licht.

  22. Ich finde zum Thema Spiritualität gehört vor allem Offenheit… ohne Wertung. Für mich hat The Secret einen ordentlichen Wendepunkt in meinem Leben herbeigeführt. Mit dem was ich inzwischen so kennengelernt habe, macht der Film inzwischen für mich nichts mehr aus, weil es aus meiner Sicht deutlich angenehmere und auch bessere Filme gibt.

    Hier ein paar Vorschläge von mir, die hier noch gar nicht erwähnt worden sind:
    – „The Shift“ von Wayne W. Dyer (spielfilmähnlich, strahlt auf mich eine unglaubliche Ruhe und Gelassenheit aus)
    – „Wie wir werden was wir sind“ von Bruce Lipton (Vortragsvideo, erläutert auf physikalischem Wege verständlich das Gesetz der Resonanz bzw. wie Gedanken Realität werden… sehr viel Input, aber eben auch gut verständlich)
    – „Das Gesetz der Resonanz“ von Pierre Franckh (ähnlich wie The Secret aufgebaut, aber eben deutlich entspannter und auch lebensnaher)
    – „You can heal your life“ von Louise Hay (eher dokuähnlich, viele schöne Beispiele aus dem Leben)
    – „Water – die geheime Macht des Wassers“ (dokuähnlich, beschreibt was wirklich in dem „einfachen“ Element Wasser steckt… da der Mensch zum Großteil aus Wasser besteht, ergibt sich mancher Gedanke quasi von selbst)
    :-D

    Viel Spaß mit den Filmen, falls ihr da mal etwas ausprobiert. Ich gucke jetzt mal, welchen der genannten Filme ich noch nicht gesehen habe und mich interessieren könnte. :-)

  23. Sehr interessanter Beitrag, wobei ich mir die konkrete Umsetzung eines „natürlichen Swimmingpools“ sehr schwierig vorstelle…Wir haben selbst einen völlig normalen Swimmingpool im Garten. Was man da an Chlor und anderen Chemikalien reinpumpen muss ist schon unglaublich, daher reizt mich die Vorstellung von einem natürlichen Pool durchaus. Da wären mir Pflanzen und Tierchen auf jeden Fall lieber!

  24. Die meisten der Filme kenn ich, danke für die Zusammenstellung. Komisch, dass manche das hier noch als Unsinn bezeichnen. Es ist das wichtigste für unser Leben, einfach mal ein paar Dinge zu begreifen, wie die Welt und das Bewusstsein funktionieren! Und dann sich ein neues Leben zu erschaffen! Was könnte es tolleres und erfüllenderes geben?

  25. Hallo, ich kenne noch zwei Filme die sehr gut auf de Lste passen würden. Der eine wurde schon genannt: The peaceful warrior.
    Und dann noch: „Das Geheimnis der Inspiration“

  26. Hallo :)
    Vielen Dank erstmal! (auch dafür, dass der zehnte frei ist ;D )

    Vorschlag für den zehnten, „The Green Beautiful“, toller Plot und so viele Aha-Momente.
    Gibts auf youtube auf französich mit englischen Untertiteln :)

  27. Hinter dem Horizont ist auch ein wundervoller, spiritueller Film, ansonsten habt ihr hier schon viele sehr gut genannt, auch welche, die ich noch nicht kannte. Danke :-)

  28. Vielen Dank für Deinen Artikel zu Charlie.
    Eine Streitkultur ist schon im eigenen Land nicht einfach.
    Da muss man wohl verdammt gut sein, will man eine solche
    unter verschiedenen kulturellen Hintergründen pflegen.
    Andererseits muss Kunst nicht diplomatisch sein.
    Wieder andererseits: wenn man weiß, dass der andere keinen
    Spaß versteht, nimmt man da nicht Rücksicht?
    Respekt steht doch immer an oberster Stelle-oder?

  29. Danke! Vor allem für die Vorschläge für die Alternativen. Ich glaube, dass es den meisten einfach noch nicht wirklich bewusst ist, wie überwacht alles ist. Es ist vermutlich weniger, dass es ihnen egal ist.

  30. „Das Problem an der ganzen Sache? Mal abgesehen davon, dass 1000e LKWs täglich durch Europa fahren, um dein Brot zum Supermarkt zu bringen […]“

    Meinst du es würden nicht viel mehr LKW unterwegs sein, wenn beim heutigen Backwarenverbrauch viele, einzelne Bäcker mit den verschiedensten Zutaten beliefert werden müssten?

    • interessante Frage. die Idee ist ja, dass die Zutaten auch regional sind. wöchentliche Lieferungen, Anfahrtswege max. 50km – und eine regionale Mühle kann ja durchaus mehrere Bäcker beliefern. Von Warschau nach Berlin sinds 570 km, von Berlin nach Kiel 350 km – um mal einen Beispielsweg nachzuvollziehen… die Menge an Zutaten müssen vor Ort ja genauso beliefert werden: es summiert sich also LKW-Fahrt von den Zuliefererbetrieben zum Verteilungszenter zum Discounter zu den Anfahrtswegen der Zutaten zu dem Zuliefererbetrieb. Der wird nicht nur regional beziehen, weil er logischer Weise mehr Menge braucht..

      Ich weiß nicht, für mich klingt regional immernoch nachhaltiger?

  31. In Würzburg haben wir wenigstens 4 Bäckereien, die ich unter „gut“ einordnen würde: die Traditions- und Feinbäckerei Hanselmann, die Bäckerei Roth und die beiden Biobäcker Thyen und Köhler. Herr Köhler ist interessanterweise zudem ein guter Geschäftsmann, der mit seinen handwerklichen Waren ganz viele Menschen überzeugt und tatsächlich beginnt, den Großbäckern, von denen wir natürlich auch einige haben, im Sinne des Wortes ins (nichtvorhandene) Handwerk zu pfuschen. Freut mich. Außerdem ist er Mitglied beim Verband „Die Bäcker“ (http://die-bäcker.org/).

  32. Die kleinen Bäckereien muss man einfach unterstützen, weil es dort auch noch richtig kreative Brotsorten gibt. Man muss dort aber auch aufpassen. Es gibt viele Familienbetriebe, die haben auf Fertigmischungen umgestellt. Da wird also selbst gebacken, aber mit Fertigprodukten…

  33. hello,

    euch moralveganen eso-ethno-postern ist schon klar, dass die lieb-kluge gabi die vorgestellten filme nicht auflistet, um euch den weg ins nirvana zu eben, sondern um lächelnd (!) einen esoterik-mainstream aufzuzeigen.

  34. gefühlvoll durchargumentiert. nur: man muss nicht charly sein, um anderen leuten das recht zugestehen, etwas zu zeichnen.

    zum posting von ute: nein, respekt steht nicht an oberster stelle, denn in einer offenen gesellschaft hat man das recht auf wahl: auf respekt oder respektlosigkeit. und darauf, ein satiremagazin zu kaufen oder nicht.

  35. Am Besten gefällt mir Dein Hinweis auf den allgemeinen Trend
    der Vermassung der Lebensmittel mit seinen ökonomischen Folgen.
    Aufklärung ist angesagt. Und dahingegen finde ich Deinen Artikel
    sehr gut!
    Ute

  36. Hallo,

    ganz tolle Liste! Bisher kannte ich davon nur Im Anfang war das Licht. Ich werde die Liste aber auf jeden Fall alsbald als möglich in Angriff nehmen. Zuletzt habe ich Baraka und Samsara von Jon Fricke gesehen und war vollauf gegeistert!

    Liebe Grüße

  37. Leider gibt es noch genug Menschen, die Schweine und andere Tiere nicht mehr als eine Ware sehen. Sie denken nicht daran, dass auch Schweine, Kühe oder auch Fliegen Lebewesen mit Gefühlen sind. Man soll jetzt nicht komplett auf Fleisch verzichten, aber zumindest steht den Tieren eine gerechte Haltung zu.

    Einfach nur traurig so etwas anschauen zu müssen!!!

  38. ich teile deine ansicht. …bei mir ist es auch so, dass ich „ungeschminkte“ gesichter…..warum sage ich das eigentlich SO?, also ich meine, gesichter schön finde. gesichter selbst SIND pure schönheit. kanns nicht ändern, sehe ich so. tja und ich kanns nichtmal erklären. .. ich fänds einfach voll unpassend und unvorstellbar über dieses, mein gesicht so eine schicht draufzutun. wozu? und ich frage mich auch ernsthaft, ob die menschen, die sich schminken, wissen warum sie es tun. ob sie sich je gefragt haben? ich bezweifle dies.!!

  39. Vielen Dank für diese Liste. So etwas habe ich schon ziemlich lange gesucht. Endlich mal jemand der sich die Arbeit gemacht hat die besten spirituellen Filme in einem Ranking aufzulisten. Großes Lob von mir!

  40. youtube versaut manchen beitrag mit werbung – so war es auch in diesem fall. nur, dass ich dieses mal nicht sofort geskipt bin, da ich mich als geneigter leser deines beitrags erinnerte und dachte: hmm…. das passt ja prima zu gabis schminkbeitrag. du siehst – alles erstaunliche hat zumeist eine ganz banale erklärung…

  41. Ein utopischer – weil unerfüllbarer – Wunsch!

    Als mein Ur-Großvater Kind war, war Krieg!
    Als mein Großvater Kind war, war Krieg!
    Als mein Vater Kind war, war Krieg!
    Als ich Kind war, war Krieg!

    Als meine Kinder Kinder waren,
    war zum ersten mal kein Krieg!

    Ich wünschte,
    dass auch meinen Enkeln und Urenkeln
    ein Krieg erspart bleiben möge!

    © Willy Meurer

  42. Leider ziehen jetzt auch in Deutschland die Zustände ein, die die Vereinigten Staaten von Amerika schon seit mindestens zwanzig Jahren kennen. Die Auswahl an Brot ist gigantisch: schwarzer Schaumstoff, weißer Schaumstoff, wahlweise rund, kubisch oder im Quader, im Stück oder geschnitten …Dito bei Käse. Cheddar in hellem Gelb, dunklem Rot, geschnitten in der Kühltheke oder als besonderer Luxus an der Theke. Immerhin, beim Bier geht es seit einigen Jahren tatsächlich wieder aufwärts dank einer zunehmenden Zahl an Rebellen in nicht monopolisierten Randgebieten des Landes. Und beim Brot gilt das Baguette als kleiner Geheimtip.
    Wir alle haben uns freilich gegen die individuellen Bäcker entschieden.
    Schützen wir nach dieser Erfahrung jetzt wenigstens die nach wie vor phantastische Auswahl beim Käse und Wein.

    Übrigens danke für den Hinweis per Mailingliste. Liest sich ganz interessant.

  43. Liebe Gabi, erst vor zwei Tagen habe ich folgenden Eintrag niedergeschrieben:

    So wird Gott

    Musik – was wäre sie ohne die Luft, in der sie schwingen und mich erfüllen kann! Im luftleeren Raum bleibt sie ungehört und ist doch da wie ein Gedanke, ehe ihn die Zunge in Töne verwandelt. So ist Gott. Aus hinter allen Räumen kommend, schwingt er durch den Raum und wird nur im Materiellen sichtbar und erfahrbar: im Lied, im Wort, im Bild, im Fleisch, in Pflanzen, Tieren und Menschen. Aber auch im Wurm, im Stein. Gott bliebe in der Leere ohne uns, und wir blieben leer ohne ihn.

    Spannend, dass ich jetzt diese Gedanken auch bei Dir finde.

    Herzliche Grüße vom Bobby

  44. Hi,
    vielen Dank für den Review, einige der Serien kannte ich tatsächlich noch nicht (die meisten schon :D).

    Du sprichst an, dass du gerne in die Abgründe des menschlichen Daseins abtauchst. Da frage ich mich, ob du schon Vikings geguckt hast ( http://www.vikings-serie.de )? Ich finde, dass dort ganz besonders Zwischenmenschliches (sowohl positiv, als auch negativ) im Vordergrund steht. Noch spannender wird es dadurch, dass das Ganze in Zeiten spielt, in denen jeder ums Überleben kämpft. Klar ist die Serie irgendwie auch brutal, aber das macht das Erzählte wiederum realistischer. Ich finde die Vikings Serie jedenfalls klasse.
    Hast du eine Meinung zu Vikings? Würdest du die Serie in deine Liste einreihen, oder ist sie eher nicht so dein Fall?

    LG

  45. Du bringst einem echt zum Nachdenken, darüber sollte man sich echt mal Gedanken machen. Man muss heutzutage immer so stark sein und hat gar keine Zeit seine Wunden richtig ausheilen zu lassen….

  46. Ich finde, das sind sehr tiefsinnige Gedanken, auch die Wurzel der Worte: WUNDer, VerWUNDbarkeit, WUNDerbar, verWUNDet…
    Das deutet doch sehr darauf hin, dass es einen Zuxsammenhang gibt zwischen Sich-Verwundbar-Zeigen und Wunder wahrnehmen können. ich sehe das als eine tiefe Wahrhiet an.
    Lieb Grüße
    Marina

    • besonders spannend ist doch: WUNDerbar. ob man sich wundert, wenn man eine Wunde davonträgt? zumindest das etymologische Wörterbuch zieht keine Verbindung zwischen wundern und Wunde – allerdings weiß es keine befriedigende Wortherkunft von “wundern” – weiß nur um die Wortbedeutung: “in Erstaunen versetzt sein”… ist man das nicht auch, wenn man eine Wunde davon trägt? und ist eine jede Wunde, die heilt, nicht auch ein faszinierendes Wunder an sich?

  47. FÜR SOFTIES

    The Shift – Das Geheimnis der Inspiration
    -> https://www.youtube.com/watch?v=9LtvUZrWuYc

    Bedingungslos
    -> https://www.youtube.com/watch?v=gU-51PqTQjg

    Trinity Goodheart – Jedes gebrochene Herz sehnt sich nach Heilung
    -> https://www.youtube.com/watch?v=H2XPbeIVqNs

    Wege einer Freundschaft – Abel`s Field
    -> https://www.youtube.com/watch?v=Nm39YjZfPnk

    NIX FÜR SOFTIES

    Apocalypto, 10000 BC,…….

    ES GIBT SO VIELE …..

    Wer wirklich spirituell ist wird sich eingestehen das der Mensch das SUPER-RAUBTIER ist.

    Es geht um Bewusstwerdung.
    Erkenne deinen eigenen Abgrund.

    Erwachen kannst du aus deinem Ego-Traum am besten mit Eckhart Tolle.

    DIE WELT WIE SIE „AUSSEN“ IST, IST EINE SPIEGELUNG AUS UNSEREM „INNEN“

    SEI DIE VERÄNDERUNG DIE DU IN DER WELT SEHEN WILLST.

  48. Die Sache mit dem “dicken Fell” ist ja vielleicht “gut gemeint”. Damit läßt man manche Dinge vielleicht nicht ganz so nah an sich heran. Aber auf dem Weg dahin muß man sich auch verbiegen und Verletzungen ertragen. Vielleicht sollte man sich selbst nur nicht zu hart machen und wie bei allem im Leben ein gesundes Mittelmaß finden?! Vor allem aber, sollte man immer bei “sich” bleiben, meine ich.

    Liebe Grüße, Emily

  49. nach deinem Eingangstext fehlen dir AUF JEDEN FALL noch die Serien: Game of Thrones, Fringe und Supernatural. Gerade die letzten beiden sind sowas von genial im Gesamt – Zusammenhang. Hammer !446

  50. Hallo, das ist ja interessant. Ich würde mich gern einbringen…
    Ich bin 70 und kerngesund. Diese Methode möchte ich gern in Form von Vorträgen verbreiten. Denn ich nehme keinerlei „Mittel“… Ich arbeite damit seit 13 Jahren. Wenn grundsätzliches Interesse besteht (bin auch mobil) kann ich gern mehr mitteilen.
    vielen Dank
    Jutta Bezner-Robert

    Mein THEMA seit 30 Jahren ist:
    „wie übernehme ich meine SELBSTVERANTWORTUNG?“
    „was kann ich tun, damit es mir gut geht?“

  51. Meinen DANK! – GABY :-)

    Beim lesen deines Textes, hat es sofort „Mamma“, in mir geschriehen!
    Dein Text, hält einem so Gnadenlos, den Spiegel vors Gesicht!
    Als Rabentochter, werde ich jetzt sofort, meine Mutter anrufen.
    Traurig, dass erst eine Schocktherapie, dafür nötig war.

    Aber gut, besser Schocktherapie, als noch weiter Verdrängen ;)
    Ich werde deinen Beitrag Teilen, denn ich nehme sehr stark an,
    dass es vielen nicht anders geht.

    P.S.: Ist der Film: Auf den Straßen Irlands – Was ist es, was du am meisten bedauerst?
    Mit dem Mädchen, dass ihren kranken Großvater nicht mehr besucht hat usw….,
    hier auf deiner Seite Verfügbar? Ich kenne ihn, aber ich habe ihn nirgends mehr finden können, weil ich den Titel nicht mehr wusste

    • hejo, danke für dein Feedback. Ja, teile ruhig meine Beiträge, das würde mich freuen.
      Es ist glaube ich ganz wichtig, sich immer wieder verletzlich zu machen: um innerlich am Leben zu bleiben und die Liebe in sich zu spüren.
      In diesem Sinne: nur Mut!

  52. lieber Hansjörg, eine offene gesellschaft, wie auch offene einzelperson, haben nach meinem wissen keine wahl. wenn ich mich zwischen negativ und positiv bewege, das heißt zwischen zwei extremen, ist das nicht offen. solange ich denke ich könne mir ein urteil über andere erlauben, und es ist mir nicht vollkommen klar aus welchem grunde ich so denke wie ich denke und also spreche und handle, bin ich alles andere als offen. und eben aus diesem grunde urteile ich. denn jeder mensch steht auf der richtigen, sagen wir auf der positiven seite, wenn man ihn fragt. ich frage mich, gibt es denn überhaupt eine negative seite~ im ernst~ niemand scheint sie bei sich selbst zu sehen, sondern immer nur im anderen.

  53. Hallo Gabi

    Ich bin gerade auf deine Seite gestossen und hab unter anderem diesen Blogeintrag gelesen.

    Bedingungslose Liebe – was ist das? …….für mich ist bedingungslose Liebe, nicht die Selbstaufgabe und Aufopferung an einem anderen Menschen gegenüber. Nicht mal den eigenen Kindern – und ich hab selber 4 :-)

    Für mich ist bedingungslose Liebe, Mitgefühl für andere zu haben, da zu sein wenn jemand Hilfe braucht, zuhören wenn ein offenes Ohr gewünscht wird……..
    Nicht bis zur Selbstaufgabe – sondern so, das ich mich selber dabei nicht vergesse. Nur wenn es mir selber auch gut geht, kann ich wirklich für andere eine Unterstützung sein.

    Das gilt auch wenn man Kinder hat. Es geht nicht darum, stets abrufbar für die Kinder zu sein. Jederzeit zu springen. Das kann nicht gut gehen auf die Dauer.
    Wie wollen Kinder lernen, für sich eines Tages gut selber zu sorgen, wenn Eltern sich aufopfern für die Kinder?
    Ausserdem – wie wollen sie Dankbarkeit lernen, wenn ihnen alles vor die Füsse geworfen wird?
    Daher gehört es dazu, dass man sich selber Gutes tut – Zeit für sich nimmt. Um Kraft und Freude zu haben, den Mitmenschen Gutes zu tun.
    Selbstliebe ist wichtig – um wirklich andere zu lieben……

    Die Geschichte mit dem Baum seh ich als überspitze Metapher. Am Baum selber blieb fast keine andere Möglichkeit, als trotzdem Glücklich zu sein – auch wenn er dadurch total „ausgenutzt“ wird. Er kann ja schlecht „nein“ sagen – oder das er nun Zeit für sich braucht.
    Aergern nützt dem Baum auch nichts – und verändern kann er seine Situation ebenfalls nicht. Diese Möglichkeit haben nur wir Menschen.
    Also tut der Baum das, was er kann – in der Liebe bleiben.

    Finde deine Seite toll! Weiter so :-)

    liebe Grüsse Sarina

    • Hallo Sarina, danke für deine lieben Worte.
      Ja.. bedingungslose Liebe ist dann vielleicht: den anderen bedingungslos zu nehmen, als der Mensch, der er ist.
      Daraus muss ja dann nicht „alles für den andren tun“ resultieren…

      • Sehe ich genauso. Vor allem darf man nicht vergessen, dass die bedingungslose, also wahre Liebe auch einen selbst mit einschließt, sogar einschließen muss um überhaupt liebesfähig zu sein…. Die würde niemals eine Selbstaufgabe zulassen. (-; Für mich hat das eine eigentlich gar nichts mit dem anderen zu tun… Aber viele verwechseln bei diesem Thema Liebe mit etwas anderem….

      • Genau, das wollte ich auch gerade schreiben… Der Title des Beitrages ist für mich nicht stimmig. Liebe hat nichts mit Selbstaufgabe zu tun, das sind grundlegend zwei verschiedene Dinge. Bedingungslose Liebe können wir eh nur umsetzen, wenn wir diese zuerst uns selbst entgegen bringen, das schließt Selbstaufgabe und ähnliches von vorherein aus. Bedingungslose Liebe kann z. B auch sein, einem nahestehenden Menschen in einer Situation NICHT alles abzunehmen, weil wir ihm sonst die Möglichkeit zum Wachstum nehmen. Als Beispiel… Es beinhaltet immer, im besten Sinne für andere zu handeln. Das beste ist nicht das bequemste… (-; Liebe Grüße!

  54. Ich würde euch gerne „Roots“ empfehlen von Alex Haley! Über sieben Generationen hat er seine afro-amerikanischen Wurzeln zurückverfolgt und daraus ist ein wunderbares Buch und eine kleine Serie entstanden, die (mich zumindest) sehr bewegt hat.

    :-)

    • Gerade die erste Folge gesehen und muss ein großes Dankeschön aussprechen. Unkonventionell und voll mein Geschmack. Roots ist wirklich ein Tipp, wird nicht jeden gefallen. Diese Serien sind dann für Zuschauer die Gefallen finden aber meißt umso großartiger. Kommt in meine Top 10. Gerne noch mehr solcher Raritäten.
      Gruß Julio

  55. In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist ;)

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es stimmt. Vielleicht nicht bei allen, aber wahrscheinlich bei vielen.

    Und Verwundungen sollte man auch geschehen lassen, ja. Es bleibt eine Narbe. Eine Wunde ist verheilt, aber sie erinnert uns an das, was wir erlebt haben. Sie erinnert daran, dass wir an etwas gewachsen sind. Dass uns nicht jede Verletzung umbringt.

  56. Es ist ja nicht so, dass man mit dem Wissen und der Weisheit von heute auch vor Jahren schon ausgetattet war. Und so passiert es eben, dass man verletzt wird. Ich denke, es passiert so ziemlich jedem Menschen und ein jeder reagiert anders. Manche müssen reden, manche müssen schweigen, manche weinen, manche trinken einen über den Durst, manche verzweifeln, andere versumpfen, manche vernarben innerlich und andere eben äußerlich.
    Wichtig ist n jedem Fall, dass man den Weg aus dem Verletzungstief wieder herausfindet.

  57. Ich empfehle

    Der Film Deines Lebens

    Er ist ein deutscher Spielfilm von Sebastian Goder aus dem Jahr 2010 mit Nähe zur Esoterik. Die Produzenten sind Irene Frei-Stadler und Thomas Frei.

    Eigentlich sollte er schon auf Nr.1, denn dieser FILM ist LEBENSVERÄNDERND und auch für die Masse.

  58. Das ist eine sehr schöne Liste an spirituellen Filmen. Einige kannte ich noch gar nicht. Ich danke euch vielmals für die Zusammenstellung. Ich schau mir demnächst noch den einen oder anderen Film aus eure List an.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Thomas

  59. Hallo,

    ich empfehle in die Liste der Top Ten beiträge zu Bewusstsein das Ich und Sein,
    entweder die Erzähldokumentation von Amit Goswami „Der Quantenaktivist“, oder den Donkumentarfilm von Dieter Broers „(R)Evolution – 2012, hineinzunehmen.

  60. Ein gelungener knapper und direkter Artikel, ich hätte fast geweint, weil er mich so berührt hat, weil ich es den Schweinen so nachempfinden kann und es so grausam finde, was das angeblich „intelligenteste“ Lebewesen auf Erden für Verbrechen begeht. Das was jeder einzelne tun kann, ist ein faires und kompromissloses Verbraucherverhalten zu entwickeln…dann wäre einiges schon besser.
    Letztendlich ist es doch so, dass alles was man einem anderen Wesen an Leid oder guter Taten zufügt auf einen selbst zurückfällt.
    Danke für diesen ungeschönten ehrlichen Artikel!

  61. Gute Sammlung,

    die, meiner Ansicht nach, beste Polizeiserie: The Wire
    Sehr anspruchsvolle Handlung und interessante realistische Charaktere
    Es gibt kaum eine andere Serie, die Themen wie Polizeiarbeit, politische Kampagnen, Korrumption und die Verbrechungsbekämpfung so detailliert und realistisch darstellt

  62. Danke Gabi, ein sehr schöner Gruß von Dir
    ..und ebenso einen schönen Gruß an Dich !!
    Würden alle Menschen genauer hinsehen, welchen Anteil sie haben am Verderben der Welt. Würden mehr Menschen nicht scheuen, anzunehmen, dass sie beitragen zum Verderben der Welt.
    ..Würden mehr Menschen sich etwas mutiger auf die Suche begeben, herauszufinden, wie sie ihre Alltags-Kultur ändern können, um weniger zum Verderben der Welt beizutragen und wer ihnen dabei helfen könnte/kann, und was ihnen dabei helfen könnte/kann.
    ..Würden die Menschen einander gönnen, das große Glück zu erleben, wenn sie zum Gemeinwohl beitragen, statt nach Schuldigen für ihr ‚Unglück‘ zu suchen und Anderen ihr Glück im einfachen Leben und im Beitragen zum Gemeinwohl zu vermiesen, weil dies ihren saugenden Lebnensstil bloßstellt,..
    ..Vieles könnte gefunden werden, was ein global-freundliches Leben mit viel Spaß und Freude erleben lässt, ohne Andere zu schädigen oder zu erniedrigen,.. was Gemeinschaft voll Lebens-Freude erleben lässt, was den eigenen Platz leicht finden lässt, der allen und der eigenen Gesundheit und Gesundung dient, dem Gemeinwohl dient wie dem eigenen Wachsen und Lernen, dem Erkennen der Welt, dem Finden von Glück und Freunden,..
    Die ‚Schule‘ dient dem leider nicht, meine Ausbildung zum Erzeiher & Sozialpädagogen war auch nicht ausreichend.
    ..Erst das Kennenlernen von „Zukunftswerkstatt“ hat mir die Augen geöffnet, dass ich lange Zeit betrogen wurde (wie millionen andere Menschen auch), von diesem ‚Werkzeug‘, wie auch von weiteren ‚Werkzeugen‘, wie „Radikal-Therapie“,.. nichts zu wissen.
    > ein Interview mit R.Jungk, jenem Helden, der das kraftvolle ‚Werkzeug‘ ‚Zukunftswerkstatt‘, das zuvor nur der Elite diente, Zukunft in geheimen Zirkeln, über die Köpfe aller Anderen hinweg zu planen, in die ‚Friedens-Bewegung‘ und danach in die ‚Umwelt-Bewegung‘ gebracht hat (1:20h) https://youtu.be/e8oGr2AuQ5U » Zukunftswerkstätten gaanz kurz erklärt und oberflächlich (5 Min): https://youtu.be/TkcqZhgBAWM
    ..zudem kann „Zukunftswerkstatt“ auch als Ideen-Werkstatt genutzt werden um Dinge, Produkte zu (er)finden oder als „Szenario-Werkstatt“ auch im Sinne des „Theater der Unterdrückten“ von Augusto Boal,.. um ‚Alltags-Kultur‘, ‚Umgangsformen‘,.. freundlicher zu verändern
    > „Radikal-Therapie“ hilft den Teilnehmenden ebenfalls ‚Alltags-Kultur‘, ‚Umgangsformen‘,.. freundlicher zu verändern, Kritik frei/er, klarer, authentischer äußern zu können, und auch solche Kritik annehmen zu können, lässt also klarer, direkter, authentischer,.. stärker werden und die Stärke Anderer auszuhalten und nicht als eigene Schwächung zu erleben: http://radikale-therapie.de
    ..Neu erfundene Dinge (Produkte) sind Pedal-Busse und Pedal-Straßenbahnen, die es so noch gar nicht gibt, die aber leicht zu bauen wären und unsere Gier nach Sprit verringern würden. Denn für Sprit/Erd-Öl werden Kriege inszeniert, Menschen getötet,.. für Bio-Sprit wird Regenwald zerstört und auch Menschen aus ihren Lebensräumen vertrieben, wie für die „Automobil-Industrie“ allgemein also für deren Rohstoffe und für die Bergbau-Unternehmen die die Rohstoffe aus der Erde holen, und die Transport-Mittel, die die Rohstoffe und Maschinen-Teile her bringen und für Armeen und bewaffneten Dienste, die die all-das ‚beschützen‘, mit Gewalt gegen die dort Wohnenden Lebenden erzwingen.
    ..Wir brauchen demnächst schon weniger von all dem, wenn ‚wir‘ uns wieder unserer Muskelkraft besinnen und mit einfacher (Hochtechnologie)Mechanik aus unserer Muskelkraft und sportlicher Betätigung alle Energie zuerst zum (globalen) Gemeinwohl einsetzen und damit eine Alltags-Kultur erfinden und leben, die global lebbar ist, ohne späteren Generationen ihre Zukunft zu verbrauchen.
    > Ideen für Alternativen zur heutigen Mobilität / zum heitigen Transport / Verkehr: https://www.transition-initiativen.de/ideen-fuer-eine-postfossile-mobilitaet-staerkende-klaerende-infos-zum-thema
    ..ich hoffe ich habe zu Deinem Wohl beigetragen ☺
    Alles Liebe + Gute, viel Energie + Erfolg bei allem, was für Dich und die Gestaltung einer global-freundliche/re/n Kultur,.. gut ist!!
    ~ wünscht Dir von ganzem Herzen der Roy aus Lychen ☺

  63. „What the bleep“ ist eine gelungene Doku, die nicht zuletzt auch die Existenz alternativer Realitäten darstellt, die uns ständig als Möglichkeiten umgeben. Daher unbedingt sehenswert. :)
    Liebe Grüße, Jonathan

  64. Hallo ich würde sehr gerne dieses Buch gewinnen leider haben wir erst durch die Krebserkrankung meines 19jährigen bemerkt was ihn so speziell und besonders macht.Erschwerend dazu ist vor ein paar Tagen sein Vater,grösste Stütze im vergangenen Jahr,mit nur 51 verstorben.Nun gehen wir zur nächsten OP und es wäre echt klasse

  65. Es ist so traurig, dass man überhaupt als „anders“ betitelt wird. Wer bestimmt denn was „normal“ ist…?
    Ich bin mit meinem Sohn nun fast 10 Jahre auf Odyssee um für die Gesellschaft eine Diagnose zu bekommen. Aber es ist ein nervenaufreibender Weg. Denn scheinabar denken auch viele Ärzte, dass es einen Standardautisten gibt u wenn man gewisse Kriterien nicht erfüllt ist es ausgeschlossen.
    Ich würde mich auch über das Buch freuen um meinen Horizont zu erweitern und um weiter stark und informiert an der Seite meines Sohnes zu stehen.

    • Hejo Sarah, hab dank für das Teilen deiner Erfahrungen! Ja leider reagieren viele mit Angst, wenn sie auf jemanden stoßen, der nicht nach ihrem bekannten Muster sich verhält. Ich hoffe du kannst Gleichgesinnte finden, die ein größeres Verständnis haben und dich vielleicht durch das Erzählen ihrer Erfahrungen bestärken können. In dem Buch gibt es eine Liste vom „Ärztemarathon“, die die Kleinen durchlaufen mussten, ehe sie „offiziell diagnostiziert“ werden durften (soweit ich das verstanden habe auch nur eines ihrer beiden Kinder).

      • Großartig!! Ich freue mich sehr!! Danke.
        Ein bisschen Rückenwind kann man wirkl. gut gebrauchen und es tut immer gut mit Gleichgesinnten sich auszutauschen und von anderen Erfahrungen zu profitieren und daran zu wachsen.
        Ich bin gespannt auf das Buch und werde berichten, wenn ich es gelesen habe.

  66. Liebe Gabi,

    Deine Worte sind ein Genuss zu lesen. Das Buch habe ich schon lange auf meiner wish-list, aber ist im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten…

    Alles was Du beschreibst ist so aktuell bei mir! Ich habe auch einen autistischen Sohn und er ist das wertvollste Geschöpf, was ich mir vorstellen kann. Ende letzten Jahres haben sich bei mir einige Puzzleteile aus meinem Leben zusammengefügt und mir wurde klar, dass ich auch Autist bin! Es war das schönste Geschenk, was ich mir machen konnte, denn ich bin voller Liebe zu mir und ich fühle mich mehr verbunden zu meinem Sohn als je zuvor.

    • Mensch Florian, das freut mich sehr, dass du darin auch Frieden finden kannst: endlich ein paar Antworten auf deine Fragen gefunden zu haben, oder? Ich finde es sehr beglückend zu sehen, wie liebevoll du mit dir und deinem Sohn umgehst! <3

  67. Ich würde mich sehr freuen das Buch zu gewinnen! Mit meinem Sohn habe ich auch schon ein paar Jahre Diagnostik Kampf etc hinter mir. Als ich den Artikel gelesen habe konnte ich unsere Geschichte sofort damit identifizieren!

  68. Ich würde das Buch auch gerne gewinnen :)
    Ich bin sehr dankbar für jeden Menschen mit Autismus den ich kennenlernen darf, da ich durch die Beschäftigung mit der anderen Art zu Denken soviel über mich selber und meine festgefahrenen Gedankenmuster lernen durfte.

  69. Hm, danke für den Artikel! Diese gewisse Klarheit in der Kommunikation, die die Betroffenen entwickelt haben, finde ich sehr ansprechend, da guck ich mir was von ab:-). Ansonsten finde ich eines interessant … Mit einer „Diagnose“ scheint etwas wie eine Lizenz zum Besonders-Sein daher zu kommen; mit dieser Erkenntnis, dem Einordnen-Koennen dieses besonderen Verhaltens. Und ich denke, dass diese „Lizenz“ zum Besonders-Sein für jeden Menschen ihre Berechtigung hätte und heilsam wäre; wie du ja auch schriebst, dass, was die Autisten ausdrücken, etwas gemeinsam-menschliches beschreibt. Ich meine, in jedem steckt Besonderheit; sie ohne Diagnose und Rezept zu leben, bedeutet vielleicht Mut.

    • hejo Rasmus! Ich denke, dass eine Diagnose hilfreich ist, wenn der Mensch gravierende Probleme im sozialen Miteinander hat… und dann (hoffentlich) eine bessere Hilfestellung bekommen kann. Ansonsten kann ich mir vorstellen, dass es spannend ist, über sich und wie sein Gehirn funktioniert mehr zu erfahren und zu erkennen :)

  70. Liebe Gabi,
    es gefällt mir sehr gut, dass endlich mal die Besonderheiten positiv bewertet werden. Es ist alles so toll geschrieben, dass ich gleich auf deine Seiten weiter lesen werde. Auch
    ich würde dieses Buch gerne gewinnen. Ich glaube, dass es mir sehr hilfreich wäre. Ich bin eine Integrationshelferin und begleite besondere Kinder an Regelschulen.
    Vielen Dank für deinen Beitrag zur Aufklärung.
    Liebe Grüße Melanie

  71. Liebe Gabi,
    ich danke dir für die gut zusammengestellten Asberger-Informationen. Sie machen mich auf die vorgestellten Bücher neugierig.
    Ich habe positive Erfahrungen mit einem autistischen Schüler und seinen sehr offenen Mitschülern machen können. Es braucht einwenig Zeit und Geduld, aber wir haben uns gut aufeinander einstellen und helfen können. Die besonderen Eigenschaften des autistischen Schülers erwiesen sich so manches Mal als Vorteil oder Stärke. Seine spezifischen Leistungen änderte unsere Sichtweisen. „Verkannte Juwelen“ – das beschreibt m.E. etwas ganz Wesentliches. Unsere „Juwelensuche“ war für uns alle einfach öffnend und bereichernd.
    Inge

  72. mir fällt ein weiterer grund ein… : fotos sind einfach nicht fähig, die ganze schönheit, die man ist/ ausstrahlt, wiederzugeben.

    das muss man einfach mal so sagen. fotoapparate geben nicht die wirklichkeit wieder.
    menschen sind ja auch nicht 2 dimensional. .. und sie bewegen sich… is ja voll ein wesentliches merkmal, die bewegung, das sich bewegen, von *uns* und das ist auf dem foto nicht zu sehen.

    eine szene von den tausenden ( millionen, milliarden???) sequenzen, die wir selbst wiederspiegeln, erfasst das foto. is natürlich n bisschen dünn. oder? :D
    ja fotos verfälschen, das meine ich, das ist ein weiterer grund. selbstliebe als grund keine fotos zu machen.

    hm, ich habe das echt schon öfters erlebt, ja, besonders schönste sachen, die ich in der natur sehe, die lassen sich durch die kamera nicht erfassen. die spiele, die durch das räumlichsein da sind – und das gehört dazu- z.b. die nuancen von licht. spezielle lichtverhältnisse, die gibt die kamera nicht wieder! einfaches beispiel: fotografier eine untergehende sonne. es geht nicht. es sieht immer anders auf dem foto aus als in echt, die farben, die es aber gerade ausmachen (!), verfälscht. oder die kräftige farbe einer blume. hab ich nie aufs bild bekomme, in der duftenden, fein schwingenenden und so berührenden art, wie sie ist.

    vieles, was an uns das schönste ist, sage ich jetzt daraus hergeleitet, ist zu fein, um von der kamera wahrgenommen zu werden. das liegt auch einfach am aparat.! an der maschine, ihrer konstruktion etc. ….

    hm, ich versuch immer dann, egal ob fotos gut werden oder nicht, momente zu fotografieren, die sich sehr gut anfühlen. wo ich in mir tiefe gefühle habe z.b., dann mach ich ein foto von mir oder dem was ich sehe. auch wenns verwackelt oder sonstwas ist.

    • @Nicole: Ich sehe eine Kamera als ein Werkzeug, wie einen Hammer. Der Nutzen hängt dann vom Einsatz, dem bearbeiteten Problem und den Fähigkeiten des Benutzers ab. Mit einem Hammer kann man eine Fensterscheibe einschlagen, sich den Daumen blutig hauen oder ein schönes Bild an der Wand befestigen.
      Wenn ich also die Modezeitschriften zur Hand nähme, fänd ich dort lauter unsachgemäße Benutzung des Werkzeugs Kamera.

      Ich stimme dir also völlig zu: Fotos sind immer nur ein Abbild und stellen das Objekt nur teilweise dar.

      • @georg

        .. als kleinen kommentar.. nun, ich sprach da garnicht von fotos in modezeitschriften, sondern fotos die man so normal macht, von sich, von freunden, bäumen , szenen etc. ;) und ich kritisierte das werkzeug kamera in seiner konstruktion. nicht wirklich kritik, vielleicht auch ein kompliment an die technik des lebens. an die die kamera nicht rankommt. da kann man soviel können wie man will. behaupte ich. auf eine gewisse art stimmt das doch. aber der mensch ist kreativ und kann die kamera kreativ einsetzen. ( hm, es ist auch erstaunlich, dass die kamera aus einem prinzip der natur abgeschaut ist. aus einem wunder der natur. einer unglaublichen tatsache: fällt viel licht ( tageslicht, des tages licht…) durch ein kleines loch entsteht -von selbst- auf der wand dahinter eine abbildung der welt ( einer szene, der umgebung), auf dem kopf stehend. aber genauso, in farbe. wie das „bild“ auf einer wasseroberfläche. der bäume drumrum. was heißt eingentlich ein bild.. ein film! kamera ist nutzung dieses „effekts“/ eines ‚einfachen physikalischen prozesses‘ zitat aus: https://www.youtube.com/watch?v=gvzpu0Q9RTU zu kamera obscura. ..

        aber ich benutze die kamera auch sehr gerne. :)

        I“ch stimme dir also völlig zu: Fotos sind immer nur ein Abbild und stellen das Objekt nur teilweise dar.“ danke. :) hm, zumindest unsere bilder, das was sich abbildet- unser fixierendes verfahren auf papier davon oder digital.

        ach herrje! :D

  73. Hi Gabi,
    Freunde zu fragen ist ansich eine super Idee, gerade deswegen weil die Freunde das direkte Umfeld sind und sehen wie du gelaunt bist etc…
    Ich habe sie heute mal gefragt und wollte dir feedback geben.
    Vorab: meine Freunde haben meinen Freund noch nicht kennengelernt, aber sie sagen ich seie besser drauf und würde mehr „Strahlen“ :D.
    ich denke das er sehr gut in mein Leben passt, deswegen werde ich ihn auch meinen Freunden demnächst mal vorstellen.

    Super Beitrag,
    Gruß Laura

  74. Danke für die Übersichtliche Darstellung der Kernargumente beider Seiten, und auch die Unterfütterung mit wissenschaftlichen Erkenntnissen.
    Eine gesetzliche Pflicht halte ich für nicht zielführend, aber das Angebot eines Helmes sollte für jeden da sein.

  75. Hallo Gabi, finde ich gut, das mit dem Bloggen neu aufzulegen.
    Hilft Buddhismus? Mir scheint, für manche ist es eine willkommene Brücke zu sich selbst, und so gesehen hilft es. Mit einer Nussschale auf einem Ozean schwimmen – nein danke, das wäre nichts für mich. Da bin ich lieber gleich eine von vielen Wellen des Ozeans (die nur hin und wieder vergisst, dass ja jede Form aus dem selben Wasser besteht).
    Ich sehe dich als Welle und grüße zurück!
    IngeIrene

  76. Ich bin zwar mein Leben lang ohne Helm gefahren, hab mir aber gerade gehörig den Schädel geknaxt – ich fahre keinen Meter mehr ohne Helm, werde dafür aber erstaunlich oft verhöhnt. Meine Station im Krankenhaus war voll von Radfahrern mit Schädelfrakturen. Ich kann nur sagen: das macht nicht viel Spaß. Helm tragen ist dagegen schlimmstenfalls überflüssig, umständlich und frisurfeindlich. So what?

    • Oh man, ich hoffe, es geht dir (wieder) gut? Ja, ich schrieb ja WENN man auf den Kopf fällt, ist es WIRKLICH gut, einen Helm auf zu haben. Das gilt aber auch für einen Fußgänger und mehr noch für einen Autofahrer. Konsequenterweise müsste man da auch einen Helm tragen. Ich kriege diesen Widerspruch nicht aus dem Kopf. Meiner Meinung nach, macht es für mein eigenes Sicherheitsempfinden sehr viel Sinn, wenn man einen Helm trägt, sobald man schnell und im Straßenverkehr Fahrrad fährt.
      Und noch mehr macht es Sinn, zu lernen, wie man sich richtig beim Fahrrad-Fahren bewegt, vorausschauend fährt, verantwortungsbewusst ist, gut bremsen und ausweichen kann etc.

  77. Hallo Gabi, ich empfehle dir mein Buch Buddhismus Grundwissen (kostenslos). Dort habe ich meine Erfahrungen zum Buddhismus beschrieben. Ich leide auch an Ängsten und empfinde den Buddhismus als sehr hilfreich. Des Weiteren lade ich dich zur Gruppe Buddhismus in Deutschland ein. Dort kannst du deine Fragen einbringen und über den Buddhismus diskutieren. Liebe Grüße Nils

  78. Oh ha, ich fahre sowohl Auto als auch Fahrrad, aber „Arschloch“-Fahrradfahrer hab ich noch nie gesagt, obwohl mir oft danach ist, wenn zwei Biker fett auf der Straße nebeneinander dümpeln;) Ich bin weniger für Helmpflicht als für einen Fahradfahrer-Führerschein, denn so manches mal sind es die unwissenden Biker, die Autofahrer in die Bredouille bringen.

    • erzähl mir mehr vom Autofahrer-Dasein? Warum ist ein Autofahrer in der Bredouille wenn ein Radfahrer ihn mal zum langsam fahren zwingt? Ich frage mich immer, warum Autos auf Krampf versuchen zu überholen, anstelle ne Runde abzuwarten, bis es sicherer ist. Ich fühle mich immer sehr unwohl dann…

      • Es ist zum Bsp. nicht sehr förderlich für das Miteinander im Straßenverkehr wenn Radfahrer trotz gut ausgebauten Radwegen Ihre Trainingseinheiten auf Bundesstraßen absolvieren. Ebensowenig ist es okay sich als Autofahrer provoziert zu fühlen und im Zweifelsfall mit dem Menschenleben anderer Verkehrsteilnehmer zu spielen.
        Jede Zunft hat Ihre schlechten Beispiele.- Daher finde ich es schade das du pauschalisierst und Autofahrer hier als die bösen großen Monster darstellst.
        Als Fußgänger, Fahrradfahrer, Motorradfahrer und Autofahrer erlebe ich auf allen Seiten sehr oft totale Rücksichtslosigkeit. Wir haben bereits eine Regelung des Straßenverkehrs die diese Probleme im Grunde berücksichtigt.- Leider ist der Ungehorsam in vielen Fällen tödlich.
        Gleiches gilt für Selbstüberschätzung. Ich wünsche mir das wir unsere Begegnungen versuchen mit mehr Rücksicht zu gestalten. Egal wie wir uns fortbewegen.

        Liebe Grüße

      • @Konrad: Im Allgemeinen finde ich, dass (nicht zufällig) zuallererst §1 STVO gilt. Zur Erinnerung: das war der mit der gegenseitigen Rücksichtnahme. Soweit die Theorie. Praktisch haben Autofahrer massive Vorteile gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern. So sind sie deutlich besser geschützt als alle anderen (da ändert der Helm auch nichts dran) und sie bringen (gerade mit den nun modern gewordenen SUVs) eine immense Energie mit: E=m/2 v². Das führt meiner Meinung nach dazu, dass Autofahrer eine ganz besondere Verantwortung haben.

        Ich störe mich auch besonders an deiner Formulierung zu den Trainingseinheiten.
        Das klingt einerseits so, als seien Radfahrer nur zum Spaß unterwegs und hätten dadurch ein geringeres Recht auf Teilhabe am Straßenverkehr und zügigem Vorankommen. Außerdem ist (aus Autofahrersicht verständlicherweise nicht ersichtlich) die Radverkehrsinfrastruktur oft dermaßen unter aller Sau, dass eine Benutzung eine Strafe darstellt. Warum soll ich als Radfahrer eine huckelige Piste benutzen, alle paar Meter um Masten, Schilder, Einfahrten etc herumfahren, im Winter über ungeräumte Weg, wenn es nebenan eine glatte Straße mit komfortablen Vorfahrsregeln gibt?

        Ich sitze selten im Auto, und dann erwische ich mich auch manchmal beim zügig fahren. Aber die oben erwähnte Verantwortung wird mir dann doch immer ziemlich schnell wieder bewusst.

        Um Gabis Frage also nochmal anders zu formulieren: Warum verhalten sich eigentlich so viele Autofahrer als gäbe es ein Recht auf Überholen? Egal wie eng die Situation, an einem Radfahrer komme ich immer noch vorbei?

        Und zum Schluss noch zur Frage der Pauschalisierung: Ich fühle mich von den meisten Autofahrern nicht bedroht, sondern als gleichwertiger Verkehrsteilnehmer akzeptiert. Es sind stets nur einzelne, die zu eng überholen, zu schnell an Radfahrern vorbei brettern oder beim Abbiegen nicht an Radfahrer denken. Leider gibt es (ob mit Helm oder ohne) relativ schnell Verletzte…

  79. morning Gabi, gestern fand ich ein gedicht von R.M. Rilke, was ich sehr anrührend fand.
    Ein paar Zeilen (bei Bedarf das Ganze):

    Man muss Geduld haben, gegen das Ungelöste im Herzen, und versuchen,
    die Fragen selber lieb zu haben, wie verschlossene Stuben, und wie Bücher,
    die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.

    Also nicht nur den Geliebten lieben(ich meine nicht den Mann), auch die Fragen selbst, die durch die Liebe hervorgerufen werden. Auch die vermeintlichen Fehler… das Unbekannte… – alles.
    Das gefällt mir einfach.

  1. Pingback: Links Jeden Tag