So, do you like the System?

Die Ungaren sind wütend – und haben mit Dorottya Karsay jetzt eine Stimme. Ihr MusikVideo greift seit Wochen in Ungarn um sich, aber ich bekomme jetzt erst Wind davon. Einmal geschaut und schon in den Bann genommen. Mensch, wir sind soviele, die etwas ändern wollen – und wir alle wollen, wie sie so schön singt:

I like it when everyone does what they are supposed to do
I like it when everyone takes their own responsibility
I like it when politicians don’t blame others for their own mistakes
I like it when they give us a chance to make a living
I like it when there is hope, there is intention and we act
I like it when no one takes to the streets, ‘cos there’s no need
I like it when I enjoy life with all of you
I like it when we leave all our fears behind

Bitte klickt im Video auf „cc – subtitles“ um die englische Übersetzung mitverfolgen zu können!

———

Nachtrag 07.01.

Durch Gabi, meine ungarische Namensvetterin, habe ich jetzt auch noch das Video entdeckt, welches die Ursachen des Protests kurz und bündig erläutert:

3 Kommentare

  1. Wochen? Monate! Sie hat das Lied bei der Demo am 23. Oktober live gesungen und damals war es schon im ganzen Land bekannt!

  2. Hallo Namensvetterin ;) Das stimmt, nicht Wochen, sondern Monate – warst du bei der Demo dabei? Was denkst du als Landsfrau von der Protestbewegung und dem Inhalt des Liedes?

    1. Ich bin gebürtiger Ungar und sah mich schon einmal durch ein totalitäres System ins Exil getrieben. Das war vor über 25 Jahren. Dass heute, im 21. Jahrhundert in diesem kleinen und ah so freiheitliebenden Land die elementaren Eckpfeiler der endlich errungenen Demokratie nun so systematisch demontiert werden – und das unter Zuhilfename einer demokratischer Legitimation – ist nicht nur traurig, sondern auch äußerst beängstigend. Ich hoffe sehr, dass die EU Mut und Mittel findet, allen Autokraten dieser Welt energisch entgegenzutreten und ihnen das Handwerk zu legen. Es wird Zeit zu handeln, meine Herren in Brüssel!

      Mein Respekt gilt jedem, der Mut findet sich für Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit – in welcher Form auch immer – einzusetzen. Auch wir „im Westen“ könnten uns ein Scheibchen davon abschneiden… ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.