Aktuelle Artikel

Schweine die bellen, beißen nicht.

Eigentlich hatte sich Janina (25) die Semesterferien ganz anders vorgestellt. Sommer, Sonne, Party – ganz bestimmt. Doch dann kam alles anders und plötzlich fand sie sich wieder als Zieh-Mami für zwei kleine Schweineferkel aus der Massentierhaltung.

Weiterlesen »

Liebe und Angst

angst-hilfe

Fütterst du den Angst-Tiger? Ist Hypochondrie gefährlich?

In mir wohnt ein kleiner Tiger. Der fauchte einmal ganz fürchterlich, dass ich ihm schnell etwas zu essen gab, damit er nicht noch seine Krallen ausfahren würde. Der Tiger aß zufrieden und konnte wachsen. Jedesmal wenn er seine Zähne zeigte oder brüllte, gab ich ihm etwas zu essen, und er wuchs immer weiter und wurde immer größer und furchteinflößender. Der

weiterlesen »

Von der Angst, auf Reisen verrückt zu werden (Rezension)

„Nichts ist deprimierender als der Tag vor einer weiten Fahrt. Es ist, als würde man nie wieder zurückkommen.“ beschreibt der niederländische Schriftsteller Maarten ‚t Hart die Melancholie der Vorabende großer Reisen. Kennst du auch dieses Gefühl, diese Muffensausen, bevor es richtig los geht? In seinem Buch „Das Selbst und die Fremde“ widmet sich Jens Clausen diesem und anderen Phänomenen von

weiterlesen »

Ich schaff das nicht.

„Man wächst mit seinen Herausforderungen“? sagt der Volksmund. Ich glaub, da ist echt viel Wahres dran. Sonst tritt man halt ewig auf einer Stelle rum. Und es heißt auch: ich bin der Herausforderung gewachsen! also: alles was da kommt und „challenging“ wirkt, ist wunderbar, denn es ist wie für mich geschaffen! um zu lernen, zu wachsen – über mich selbst

weiterlesen »

Fisch-Liebe oder wahre Liebe?

Ein kleiner Videoclip aus dem Internet zum Thema Liebe … mit einem Rabbi, der eine kurze Geschichte erzählt… Und doch! Diese Geschichte lässt mich den Unterschied begreifen, zwischen „Ich liebe dich (weil du mir etwas gibst – zB das Gefühl begehrt zu werden, Geborgenheit).“ und „Ich liebe dich aus mir selbst heraus um deiner selbst Willen, ohne etwas dafür zu

weiterlesen »

Frieden? Von wegen! (Klaus der Geiger)

Ich würde Klaus, den Geiger unheimlich gerne mal persönlich kennenlernen. Da setzt sich ein Mann, ungeachtet aller Konventionen und Vorurteile mitten in die Fußgängerzone von Köln auf das Pflaster und spielt Geige. Nicht etwa eine freundlich-sanfte Bourée, sondern vielmehr schrille Töne, die widerspiegeln, was fühlt: Wut. Klaus singt aus Protest. Friedenspanzer, Friedensverhandlungen, die friedliche Nutzung … was für Wörter doch

weiterlesen »

Ein einzelnes Steak macht tatsächlich einen Unterschied

Tiere benötigen Essen und Trinken. Und das über einen mehr oder weniger längeren Zeitraum. Die ganzen Ackerflächen, die für pflanzliche Lebensmittel für den Menschen aufgewendet werden könnten… werden also vom Futtermittel-Anbau belegt. Vom Wasserverbrauch mal ganz zu schweigen. In meinem Rabenschnabel-Kalender steht auf der Seite für den 21.03.2011 geschrieben, dass man den Begriff „virtuelles Wasser“ eingeführt hat. Der dient dazu, zu

weiterlesen »

Innere Reise