Glücklich mit Down-Syndrom: „Wir haben in der Genlotterie gewonnen!“ #theluckyfew

Wer das Risiko eines Kindes mit Handicap nicht haben möchte, soll einfach nicht schwanger werden.[1]Christian — Sa, 03/17/2018 – Kommentar „Radikal?“ las ich kürzlich in einem Kommentar unter einem Artikel aus dem Jahr 2016. In dem Beitrag hatte eine Frau beschrieben, wie sie zu der schweren Entscheidung gekommen war – nach der Diagnose „Down-Syndrom[2]Ab Ende 2020 soll der Bluttest zur Feststellung einer Trisomie 13, 18 oder 21 in „begründeten Einzelfällen“ Kassenleistung sein. ...weiter lesen“ – ihr Kind abzutreiben. [3]ganzer Artikel hier: WARUM ICH MICH GEGEN EIN KIND MIT DOWN-SYNDROM ENTSCHIEDEN HABE, Abtreibung in der 19. Schwangerschaftswoche

Dieser Blogpost ist umgezogen!

Ich hab mich hinter die Tasten geklemmt und einen ganz neuen Blog gestemmt. Lass Liebe da!

Du kannst hier weiterlesen: Artikel auf mondamo.de

Quellen und weitere Hinweise   [ + ]

1.Christian — Sa, 03/17/2018 – Kommentar „Radikal?“
2.Ab Ende 2020 soll der Bluttest zur Feststellung einer Trisomie 13, 18 oder 21 in „begründeten Einzelfällen“ Kassenleistung sein. weitere Informationen hier: lebenshilfe.de / Kosten: eltern.de
3.ganzer Artikel hier: WARUM ICH MICH GEGEN EIN KIND MIT DOWN-SYNDROM ENTSCHIEDEN HABE, Abtreibung in der 19. Schwangerschaftswoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment