Selbstbestimmte Geburt | Hausgeburt Erfahrungen Buchtipps

Schwangerschaft und Geburt sind für mich einer der mysteriösesten Vorgänge des Menschseins. So suspekt mir die ganze Angelegenheit als bisher „Unbetroffene“ (das klingt ein wenig wie ein Fluch, haha!) auch ist, so sehr bin ich auch vom Thema fasziniert und dementsprechend gut belesen.

Einer meiner Vorlieben beispielsweise, ist es, Geburtsberichte anzuhören oder Videos anzuschauen, bei denen eine Geburt gefilmt wurde. Besonders interessieren mich da die Hausgeburten, also das Kinder-Gebären ohne die Sicherheit und auch Einflussnahme Außenstehender. Viele dieser werdenden Mütter haben bereits eine Geburt hinter sich, bei der sie lauter entmündigende Erfahrungen im Krankenhaus gemacht hatten. Ärzte, die ihren Willen durchgesetzt haben… Kaiserschnitte, die im Nachhinein als unnötig angesehen werden… und vor allem das bleibende Gefühl, dass man ja eigentlich „natürlicherweise“ ganz genau intuitiv wissen kann, was in der jeweiligen Situation erforderlich ist. Denn Gebären schaffen alle Tiere und auch die menschliche Spezies im Grunde „ganz alleine“.

Ich möchte mit euch Videos teilen, die Hausgeburten filmisch begleiten… doch erst gibt es noch zwei wunderbare Literaturhinweise!

Buchempfehlungen Hausgeburt

Die Mehrzahl aller Mütter gebären ihre Kinder im Krankenhaus. Wer eine etwas sanftere Atmosphäre wünscht, geht ins Geburtshaus.

Nur die total Verrückten, so scheint es, entscheiden sich für eine Hausgeburt. Schließlich ist die medizinische Notfall-Versorgung daheim nicht sichergestellt. Schließlich kann bei einer Geburt doch allerhand schief gehen: Und was, wenn da niemand ist, an den man sich wenden kann? Wie will man die Schmerzen ohne PDA aushalten? Solche oder ähnliche Bedenken werden euch begegnen, wenn ihr euren Mitmenschen die geplante Hausgeburt mitteilt. Dabei ranken sich Ammenmärchen und Horrorgeschichten umeinander, was werdende Eltern total verängstigen kann.

Dabei geht es um die Frage, wie sehr du dir – deiner Intuition und deinem Körper – eigentlich vertraust. Wieviel Selbstbestimmung möchtest du bei diesen wichtigen Stunden in deinem Leben haben? Wie sehr möchtest du es selbst in die Hand nehmen, wie dein Kind auf die Welt kommt?

Bei der Entscheidungsfindung, welche Art, dein Kind auf die Welt zu bringen, dir am ehesten entspricht, können folgende zwei Bücher helfen:

Hausgeburt BuchtippAlleingeburt Buchtipp
Die geplante Alleingeburt von Anita EvensenAlleingeburt (in Eigenregie) von Sarah Schmid

Dabei geht es gar nicht darum, mich oder irgendwem davon zu überzeugen, die Sicherheit eines Krankenhauses aufgeben zu müssen. (um im Alleingang eine Hausgeburt durchzuführen)  Eine Geburt ist kein Wettbewerb, als Maßstab giltst immer nur du selbst. Doch schon auf der ersten Seite von A. Evensen spricht mich folgender Satz an: „Leider endet die Autonomie der Frau sobald sie zum Arzt geht.“ Es wird erwartet, dass wir Frauen uns immer an die Mediziner wenden. Und dabei geraten wir schnell in Gefahr, unserer eigenen inneren Stimme nicht mehr zu vertrauen. Der ärztliche Rat besitzt Autorität und kann einen ganz schön verunsichern. Dabei können Bücher und Kurse helfen, die Schwangerschaft und Geburt in die eigenen Hände zu nehmen. Oder zumindest Klarheit in den dunklen Dschungel von Halbwissen bringen.

Bücher zur eigenen Vorbereitung

So erzählt uns Evensen (in „Geplante Alleingeburt“) von Gefahren und Nutzen medizinischer Eingriffe, über Wehentropf und Dammschnitt, Geburtspositionen und den Rechten als Patientin. … Es geht aber auch ausführlich auf die „eigenständige Schwangerschaftsvorsorge“ ein und die typischsten Schwangerschaftsbeschwerden. Für die voreiligen Kritiker sei angemerkt, dass es auch ausführliche Hinweise darauf gibt, wann medizinische Hilfe benötigt wird (während der Schwangerschaft, während der Geburt und auch danach) und wann man ins Krankenhaus sollte.

So ist die Autorin der Ansicht, dass eine UMFASSENDE Vorabinformation über Schwangerschaft und Geburt Voraussetzung sein sollten, um überhaupt die Geburt im Alleingang zu wagen. (Dazu hier ein weiterer Buchtipp: „Guter Hoffnung. Hebammenwissen“) Wer sich nicht richtig vorbereitet, kann sich und sein Kind in Gefahr bringen – weil er eventuelle Warnhinweise, dass etwas nicht „normal“ verläuft übersieht. … Was mir auch gefällt, ist das kleine Handbuch für Vater im Kapitel 6: denn auch werdende Papis haben allerhand Fragen und brauchen Orientierung. Dieser Leitfaden hilft, wenn der Mann bei der Hausgeburt anwesend sein möchte (und soll und darf – das sollte Entscheidung der Frau sein).

Auch das Buch Alleingeburt“ von Schmid kann ich sehr empfehlen, weil hier neben der Aufklärung der wichtigsten Fragen auch noch ein großer Teil des Buches einfach Erfahrungsberichte stehen. Hier kommen die Frauen zu Wort und ihre persönlichen Erlebnisse.

Auch wenn ich selbst keine Hausgeburt plane, finde ich die Bücher sehr wertvoll – weil sie es schaffen, einem ein wenig von der Angst und dem Schrecken zu nehmen, die unweigerlich in unseren Köpfen existieren – als schreiende Mütter voller Schmerzen.

Videos & Filme zum Thema Hausgeburt

Geburt trotz Steißlage

Sandy hatte beim ersten Kind einen ungeplanten Kaiserschnitt. Beim zweiten Kind hat sie sich für eine Alleingeburt entschieden. Im Nachbarzimmer waren eine Hebamme und ihr Mann, und mal wollte sie allein sein, mal Unterstützung während des Prozesses haben. Spannend: Ihr Sohn kam mit den Füßen zu erst und sie selbst hat mehr oder minder im Stehen geboren. Aufgrund der Verwachsungen durch den vorherigen Kaiserschnitt beim ersten Kind hatte sie nach der Geburt enorm starke Blutungen und musste ins Krankenhaus.

Hausgeburt | Wassergeburt

Die Scherzingers bekommen ihr drittes Kind: ganz friedlich in einem Wasserbecken daheim:

Geburt in freier Wildbahn

Schon abgespaced, aber manche Leute trauen sich zu, ihr Kind ganz „animalisch“ draußen in der Natur zu gebären. Die Mutter scheint schon viel Erfahrungen zu haben, ihre Kinder laufen um sie herum, während sie ihre Wehen hat und sich auf die Geburt vorbereitet. Dann gehen sie an einen Fluss und das Kind wird natürlich geboren. Nur die Kamera der Paparazzi ist vielleicht etwas unnatürlich ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment