Die ungeschminkte Wahrheit : ohne Make-Up bist du … du!

„Spätestens mit vierzig wirst du dich schminken.“ hatte mir mein Vater prophezeit, als ich im rebellischen Alter von 17 Jahren gegen diese Norm protestierte. Wir schlossen eine Wette ab, die ich sicher war, zu gewinnen. Kürzlich sprach ihn in darauf an, er konnte sich nicht einmal daran erinnern. Dabei trägt der Wille von damals mich bis heute! Mich nicht den Schönheitsvorstellungen von puppengleichem Aussehen zu beugen. Ich selbst zu bleiben!

„Mit Vierzig bist du hässlich!“

 

Das war das harte Argument, was mein Vater damals triumphierend von sich gab. Der Schreck über dieses harsche Urteil steckt mir bis heute in den Knochen. Nein, hässlich will ich wahrlich nicht gelten. Aber mich fuchst eine andere Frage, die mir keine meiner geschminkten Freundinnen bisher beantworten konnte: Wenn ich mich nun „hübsch“ mache, auf einem Date… dann lernt mich doch dieser Mann gar nicht so kennen, wie ich bin? Und dann, eines schönen Morgens wacht er neben mir auf – ungestylt wie ich bin – und erschrickt womöglich?

Als Frau wirst du ständig bewertet!

 

  • So ein bisschen Gesichtsfarbe würde dir gut tun.
  • Du musst deine Augen mehr betonen. Mit etwas Wimperntusche kämen sie noch viel mehr zur Geltung.
  • Ohne Schminke kannst du im Alter kränklich und übermüdet wirken!

 

Ich weiß, keiner kann sich ganz davon befreien, einen ersten Eindruck zu haben auf Grund des Äußeren eines Anderen. Keiner ist frei von Vorurteilen und Vorlieben. Aber müssen wir trotzdem in Abwertungen und Beleidigungen verfallen? Ich verstehe das nicht. Was gibt uns das Recht, zu VERurteilen?

Ähnliche Fragen wird sich wohl auch Em von „MyPaleSkin“ stellen. Sie muss sich ständig mit herablassenden Kommentaren auf ihrer Seite auseinandersetzen. Die alle ihr Äußeres betreffen. Wenn sie sich ungeschminkt zeigt, beschimpfen die Leute sie… Schminkt sie sich hingegen, ist sie noch lange nicht vor Verurteilungen geschützt. Du trägst zuviel MakeUp, heißt es nun. Oder: Du schminkst dich doch nur, weil du so hässlich bist. Schaut euch das Video, ihr Statement dazu an:

 

Ich mag die Aussage des Videos. Es ist an der Zeit, sich weniger über Äußeres zu definieren oder definieren zu lassen. Nicht wie du aussiehst, sondern wie du BIST, ist wirklich wichtig. Ich weiß, es SAGT sich immer einfach, aber es ist der einzige Weg! Herauszufinden, was ist der Modus, in dem ich mich selbst wohlfühle? Mit oder ohne Schminke, mit oder ohne Rasur, mit mehr oder weniger Gewicht? Mit weiten oder engen Klamotten? Jenseits von richtig und falsch, gibt es einen Ort: da will ich hin!

 

Foto: Angelica Gaskell

4 Responses

  1. ich teile deine ansicht. …bei mir ist es auch so, dass ich „ungeschminkte“ gesichter…..warum sage ich das eigentlich SO?, also ich meine, gesichter schön finde. gesichter selbst SIND pure schönheit. kanns nicht ändern, sehe ich so. tja und ich kanns nichtmal erklären. .. ich fänds einfach voll unpassend und unvorstellbar über dieses, mein gesicht so eine schicht draufzutun. wozu? und ich frage mich auch ernsthaft, ob die menschen, die sich schminken, wissen warum sie es tun. ob sie sich je gefragt haben? ich bezweifle dies.!!

  2. youtube versaut manchen beitrag mit werbung – so war es auch in diesem fall. nur, dass ich dieses mal nicht sofort geskipt bin, da ich mich als geneigter leser deines beitrags erinnerte und dachte: hmm…. das passt ja prima zu gabis schminkbeitrag. du siehst – alles erstaunliche hat zumeist eine ganz banale erklärung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment