Wenn du unbegründet eifersüchtig bist

Das muss noch nicht einmal in der Partnerschaft sein. Auch wenn ein guter Freund eine gute Zeit mit jemand anderen als dir verbringt, merkst du, wie es weh tut. Dich Zweifel plagen. Du dich mit den anderen vergleichst und Angst hast, vergessen zu werden. Weniger wichtig zu sein.

 

Du hast eine besondere Gabe!

 

Ein Grund, dass du immer wieder in diesen Teufelskreis gerätst, ist weil du besonders fähig bist. Du bist fähig, die wertvollen Seiten deines Freundes zu sehen. Die Schattenseite dieser Fähigkeit ist, dass du deine eigenen wertvollen Seiten nicht siehst! Du bist total fixiert darauf das Gute in dem Anderen zu sehen, dass du nicht merkst, wie gut du selbst bist. Und weil du für deine eigenen Qualitäten blind bist, glaubst du, weniger wert zu sein. Weniger wert als dein Freund und weniger interessant, begehrenswert als dessen Freund, mit dem er sich gerade trifft! Eifersucht ist also eigentlich der Schmerz eines geringen Selbstwertgefühls!

Nun, hast du die guten Eigenschaften der anderen vielleicht selber? Man sagt ja, Dinge lassen sich nur erkennen, wenn man sie auch selbst in sich trägt! Dass heißt du kannst dich mal fragen: was ist meine Version dieser Qualitäten, die ich dem anderen zuschreibe, aber tatsächlich auch selbst habe?
 

Die gute Nachricht ist: Du hast die Wahl!

 

Dass heißt das nächste mal, wenn du neidisch bist auf jemanden, kannst du dich entscheiden: willst du eifersüchtig sein, weil du zu sehen meinst, was der andere alles hat, was du nicht hast? Oder willst du inspiriert von ihm sein und das als Anstoß nehmen, deine eigenen guten Eigenschaften weiter zu entwickeln? Zu bemerken, wie du selbst auf deine Weise dieselbe Qualität hast?

Foto: Mitya Ku

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment