Was hab ich eigentlich getan, dass mir DAS passieren musste? … Plötzlich ein Autounfall, eine Krankheit, jemand ganz Nahes geht plötzlich aus dem Leben… oder dir passiert etwas ganz Schreckliches. Dann wird einem erst bewusst, wie glücklich man doch war. Wie klein die Probleme von „damals“ dann scheinen. Doch diese Einschnitte ins Leben bringen nicht nur Leid und Verderben. Ein Trauma ist ein Tor zu einer anderen Welt. Ein Trauma ist ein Wendepunkt, eine Möglichkeit, alles ganz neu und anders zu machen. Über dich bricht etwas herein, das hinterlässt Spuren. Du wirst vielleicht sensibler, mitfühlender und verständnisvoller. Du erfährst Hilfe oder kannst später anderen helfen. Wer wärst du ohne dein Trauma? Nicht der Mensch, der daraus erwachsen ist. Du gewinnst unheimlich an Stärke, Lebenserfahrung und auch ein Stückchen Weisheit, wenn du dich der Chance öffnest, die ein Schicksalschlag in sich birgt.

Irgendwo hab ich mal den Spruch gelesen: „Warum hast du Angst? Weil DU stark genug bist, sie auszuhalten!“ So manch anderer wäre vielleicht daran zerbrochen. Naja, manchmal fühlt sich das schon so an, mit den immerwährenden Ängsten, als sei ich viel schwächer als OttoNormalo. Ein Therapeut sagte mir mal auf meine Aussage: „Ich habe Angst, anderen meine Schwächen zu zeigen“ – „Haben Sie vielleicht auch Angst, denen Ihre Stärke zu zeigen?“ Huch, da wurde mir ganz anders :) Denn ja, im Grunde muss ich #seelenstark sein, dass ich durch all die Täler immer wieder durchgehe und jedes Mal wie Phönix aus der Asche auferstehe, bereit, weiter für mein Leben zu kämpfen. Was sind deine Stärken, auf was kannst du im Grunde doch schon recht stolz sein? Das kann auch sein, dass du einfach etwas geschafft hast, was du dich vor einem halben Jahr noch nicht getraut hast!

Andere Beiträge zum Thema

Lesermeinung: „Etwas Großes und Seltenes ist hier gelungen: Ein Buch wie heilende Gespräche mit einer guten Freundin. Jemand, die weiß worum es geht, die lähmende Angst und Panik nicht als Krankheit, sondern als Teil des täglichen Lebens kennt und erlebt. Ein Buch, das mal als warmherzige Schilderung, mal mit wertvollen Vorschlägen, aber immer wieder auch als entschlossene Erklärung für das echte Leben geschrieben wurde. Ein Leben, das eben gerade durch die Mischung aus Angst, Mut, Freude und Verzweiflung und all den anderen Zutaten lebenswert wird, die am Ende ein glückliches oder erfülltes Leben ausmachen. Irgendwie viel mehr als ein Ratgeber für Menschen mit Angst-Störungen.“

Dein Gefühl bringt dich nicht um

Du bist auf deinem Jahrmarkt der Gefühle. Alles schreit wild durcheinander. Du siehst aufgerissene Münder, hörst wütende Stimmen, blickst in große traurige Augen, jemand zerrt an dir, ein anderer stellt sich dir in den Weg. Es ist laut, es ist eng, es ist unerträglich heiß. Dieser Jahrmarkt ist schrecklich, alles ist zuviel! Du willst hier fort! Das innere Chaos annehmen

Weiterlesen »

Die verwundbare empfindsame Seele

Ich lese gerade, dass jemand, der eine empfindsame Haut, auch eine empfindsame Seele hat – wohingegen Menschen mit widerstandsfähiger Haut sich wohl so etwas wie ein „dickes Fell“ zugelegt haben. Ob so eine straffe starke Haut vielleicht einfach nur besser schützt und dahinter sich nicht auch eine empfindsame Seele verbergen kann? Ich weiß es nicht. Verwundung macht dich menschlich Aber ein

Weiterlesen »
angst-hilfe

Fütterst du den Angst-Tiger? Ist Hypochondrie gefährlich?

In mir wohnt ein kleiner Tiger. Der fauchte einmal ganz fürchterlich, dass ich ihm schnell etwas zu essen gab, damit er nicht noch seine Krallen ausfahren würde. Der Tiger aß zufrieden und konnte wachsen. Jedesmal wenn er seine Zähne zeigte oder brüllte, gab ich ihm etwas zu essen, und er wuchs immer weiter und wurde immer größer und furchteinflößender. Der

Weiterlesen »

Ein liebevoller Begleiter

In meinem Buch erzähle ich dir, was mir bei Angst und Panik besonders hilft – und mache dir Mut, deine Träume zu leben. 

Wage die Herausforderung!

Mein Buch über den Mut zum Reisen ist genau das Richtige für dich, wenn du

  • immer wieder unter deinen Ängsten leidest
  • sogar manchmal wegen deiner Panikattacken nicht dein Haus verlassen konntest
  • dich langsam wieder herauswagst und wieder am bunten schönen Leben teilnehmen willst
  • auf Reisen immer gestresst bist
  • Angst vor einer großen Reise hast
  • aber gleichzeitig endlich reisen gehen willst
  • von fremden Ländern und Abenteuern träumst
Es ist an der Zeit deine Angsterkrankung hinter dir zu lassen und dich wieder ins Leben zu wagen!

Schön, dass du da bist! Ich schreibe über Ängste und die Liebe und vor allem über den Mut, dein Leben in die Hand zu nehmen. Die Welt wartet auf dich. DU wartest auf dich :)